Burg Lengenfeld und Kallmünz

Burg Lengenfeld und Kallmünz
Nach der Rast im Biergarten Steigen wir wieder in den Sattel und jagen die “Pferdchen” den Regen entlang, bis wir eine Abzweigung nach Leonberg, das auf der anderen Seite des Regens liegt, sehen. Von Leonberg aus fahren wir Richtung Burglengenfeld, hier ist die größte Burgruine der Oberpfalz zu besichtigen, die Burg Lengenfeld.
Von Burglengenfeld aus geht es schnurstracks nach Kallmünz, einen malerischen Ort, in dem sich die Flüsse Vils und Naab treffen. Der Ort versprüht direkt ein wenig Mittelmeerflair. Hier lohnt es sich, ein wenig zwischen den kleinen bunten Häusern zu bummeln und in einem Cafè eine schöne Tasse Espresso oder was auch immer zu genießen oder einen Abstecher in den Gasthof “Zum Bürstenbinder” zu wagen. Der “Bürstenbinder” ist nämlich das kleinste Gasthaus der Oberpfalz und es wird mitunter schwierig hier ein Plätzchen zu finden.
Nach all der Entspannung verlassen wir nun Kallmünz und nähern uns dem kleineren der Truppenübungsplätze der Oberpfalz, Hohenfels, an. Wir fahren über Rohrbach, Richtung Hohenfels unterhalb des Manövergeländes, neben der Werbetafel für die Gebäudereinigung  auf schön geschwungenen Straßen bis nach Velburg, das wir aber zur rechten Seite liegen lassen. So geht es weiter über urige, aber schön sanierte Dörfer zur Burg Wolfstein bei Neumarkt. Die Burg wird zur Zeit aufwändig restauriert, aber man kann hier wirklich direkt in der Burgruine umhergehen und bekommt einen kleinen Einblick wie es damals wohl war.

Dieser Beitrag wurde unter Burgentour, Reiseberichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.